Einsatzmöglichkeiten für Webinare

30. März 2017 - Webinare, Alle Kategorien

Autorinnen:
Expertenteam-LuB-Mitglied Margit Swetlik, Stutgarter Lebensversicherung a.G.
Expertenteam-LuB-Mitglied Stefanie Neubauer, NÜRNBERGER Versicherung

 

Denkt man über den Einsatz von Webinaren nach, fallen in erster Linie die kostengünstige Gestaltung und Organisation ins Gewicht. Anknüpfend daran stellt sich die Frage, welche Formate für den adäquaten Einsatz im Unternehmen sinnvoll sind. Fragen Sie sich zuerst: Welche Formate sind für meine Anforderungen geeignet?

Versucht man Einsatzmöglichkeiten zu identifizieren, lassen sich fünf Kategorien bilden:

1. Einsatz von Webinaren zu Schulungszwecken
    1a. Nutzung von Einzel-Webinaren
    1b. Nutzung von Webinar-Serien
2.   Verbreitung von Informationen durch Webinare
3.   Kollaboratives Arbeiten im Webinar
4.   Beratung und Coaching
5.   Hybrider Einsatz von Webinaren in Präsenzveranstaltungen

1. Einsatz von Webinaren zu Schulungszwecken

In erster Linie geht es darum einzelne Schulungseinheiten, Workshops oder ganze Curricula virtuell umzusetzen. Die „Spielregeln“ sind dabei andere als bei Präsenzseminaren. Der didaktische Rahmen ist ebenfalls auf eine andere Art zu gestalten, denn die Einbindung und die Kommunikation mit den Teilnehmern erfolgt lediglich virtuell – abwechselnd asynchron und synchron.


1a. Nutzung von Einzel-Webinaren

Webinare können unter anderem genutzt werden, um das in Selbstlernphasen erworbene deklarative Wissen (Prozess- und Faktenwissen) zu reflektieren. Weiterhin sind mit dem Webinar-Format Softwareschulungen oder Impulsvorträge – eingebunden in ein Blended-Learning-Format (Mischform aus Präsenz und E-Learning) – möglich.


1b. Nutzung von Webinar-Serien

Der Inhalt eines Lernthemas kann auch mehrere Einheiten umfassen, die in Serienterminen angeboten werden. Von Vorteil ist dabei, dass die Inhalte über mehrere Termine aufgeteilt und strukturiert werden können. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, sich diese sukzessive anzueignen. In Formaten wie MOOCs, sind aufgrund der großen Teilnehmerzahl die Interaktionsmöglichkeiten und Methoden eingeschränkt. 


2. Verbreitung von Informationen durch Webinare

Gerade für das Online-Marketing spielen Webinare eine große Rolle, bezogen auf die Akquise von neuen Kontakten oder Kunden. Sie werden eingesetzt, um das eigene Unternehmen oder Produkte vorzustellen. Dazu gehört auch die Verbreitung von Informationen zu neuen Produkten für bestehende Kunden. Neben der Adressierung externer Zielgruppen, ist es durch Webinare ebenso möglich, eigene Mitarbeiter zu betriebsinternen Themen zu informieren. Denken Sie dabei an regelmäßige Pflichtveranstaltungen, wie beispielsweise Sicherheit oder Datenschutz im Unternehmen.


3. Kollaboratives Arbeiten im Webinar

Sind die Gruppen klein und interaktive Methoden möglich, dann lassen sich Webinare auch zur kollaborativen Zusammenarbeit einsetzen, beispielsweise für die Analyse und Bearbeitung von Themenstellungen. Hier verschwimmen möglicherweise die Grenzen zur Projektarbeit. Aufgrund des Formats ist für die kollaborative Zusammenarbeit eine klare Struktur und Zielstellung für den jeweiligen Webinar-Termin unerlässlich.


4. Beratung und Coaching

Der Einsatz von Webinaren im Kontext Beratung und Coaching ist im unternehmerischen Umfeld bisher selten vorzufinden, jedoch möglich. Eine bekannte Form ist der Einsatz von Remote Collaboration Tools für den Support bei technischen Problemen. Je persönlicher die Themenstellung, desto kritischer kann der Einsatz dieser Form eingeschätzt werden, da hierdurch eine adäquate Beziehung zwischen Coach und Klient nicht ausreichend ausgebaut werden kann. Doch auch hierfür gibt es bereits Angebote.


5. Hybrider Einsatz von Webinaren in Präsenzveranstaltungen

Eine weitere Möglichkeit des Einsatzes von Webinaren ist, diese innerhalb einer Präsenzveranstaltung durchzuführen. Dieses Szenario ist dem einer Videokonferenz ähnlich und kann angedacht werden, um zusätzlichen Personengruppen oder Referenten den Zugang zu ermöglichen, die nicht vor Ort sein können. Die technischen Gegebenheiten machen es heutzutage möglich alle Teilnehmenden dabei einzubeziehen.

Neben den vielleicht bekannten Einsatzmöglichkeiten von Webinaren haben sich auch unkonventionelle Formen herausgebildet, die vor allem durch ihren Kontext eine bisher nicht erdachte Art darstellen. Einblicke dazu liefert das Kapitel III 5 kreative Webinar-Beispiele im Buch 150 kreative Webinar-Methoden von Zamyat M. Klein (managerSeminare Verlags GmbH).

Hier können Sie sich eine Übersicht der Einsatzmöglichkeiten mit Kurzbeschreibungen und Beispielen downloaden.

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare