Konzept und Ziele der Initiative gut beraten

Weiterbildung für Versicherungsvermittler in Deutschland


Die Weiterbildungsdatenbank der Brancheninitiative gut beraten ist seit April 2014 online und entwickelt sich stetig weiter. Informieren Sie sich hier über Ziele, Entwicklungen und Hintergründe der Initiative.

An der Weiterbildungsinitiative der deutschen Versicherungswirtschaft nehmen Sie freiwillig teil. Die Initiative gut beraten orientiert sich an den Weiterbildungssystemen der freien Berufe wie Ärzten und Anwälten: Dort werden Bildungsaktivitäten durch das Sammeln von Weiterbildungspunkten gegenüber der Öffentlichkeit transparent gemacht.

Ziel der teilnehmenden Versicherungsvermittler und Makler ist es, in einem Zeitraum von fünf Jahren 200 Weiterbildungspunkte zu sammeln. Ein Punkt entspricht dabei einer Lerneinheit von 45 Minuten. Das heißt, innerhalb eines Jahres bilden  sich die Vermittler 30 Stunden fort.

Auf einem Weiterbildungskonto werden die individuellen Aktivitäten jedes Teilnehmers mit den zugehörigen Punktezahlen erfasst.

Die Initiative und ihre Träger haben sich folgende Ziele gesetzt:

  • Die Fach- und Beratungskompetenz der Vermittler stärken
  • Eine Kultur der selbstverantwortlichen Weiterbildung für alle Versicherungsvermittler entwickeln, die für Dritte in einer einheitlichen Form nachvollziehbar ist
  • Jeder Vermittler kann gegenüber einem Kunden seine regelmäßige Weiterbildung nachweisen
  • Dem Anspruch der Insurance Distribution Directive ist Rechnung tragen


Vorteile der Weiterbildung

Gemäß dem Leitbild werden nur solche Weiterbildungsaktivitäten berücksichtigt, die sich positiv auf die Qualität der Kundenberatung auswirken:

  • Sie erweitern Ihr Wissen
  • Sie gewinnen neue Fertigkeiten
  • Sie erhöhen Ihre Sozialkompetenz
  • Sie verstärken Ihre Selbständigkeit