"Berufsbildung 4.0" - BIBB-Fachzeitschrift zum Thema erschienen

"Berufsbildung 4.0" - BIBB-Fachzeitschrift zum Thema erschienen

02. Mai 2017

Durch die zunehmende Digitalisierung der Arbeitswelt wird die duale Ausbildung vor neue Herausforderungen gestellt. Sie muss sicherstellen, dass die angehenden Fachkräfte schon während der Ausbildung auf die Anforderungen der digitalen Arbeitswelt vorbereitet werden.

Eine gute technische Infrastruktur, organisatorische Rahmenbedingungen sowie gut qualifiziertes Ausbildungspersonal stellen wichtige Voraussetzungen zur erfolgreichen Implementierung der digitalen Lehr- und Lernkultur an den Lernstandorten Betrieb und Schule dar.

Im Rahmen diverser Forschungsprojekte beschäftigte sich das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf die duale Ausbildung. Die BIBB-Analysen weisen darauf hin, dass die Arbeitswelt durch digitale Technologien anspruchsvoller wird und soziale und kreative Kompetenzen an Bedeutung gewinnen. Die Ergebnisse der BIBB-Voruntersuchung zu den dualen IT-Berufen sowie das BIBB-Kooperationsprojekt mit Volkswagen unterstreichen diese Thesen. So wurde beispielsweise bei den IT-Berufen Neuordnungsbedarf erkannt. Durch Anpassungen auf der betrieblichen Ausbildungsebene kann jedoch auch aktuell eine adäquate Vermittlung der Ausbildungsinhalte bei den IT-Berufen sichergestellt werden.

Des Weiteren liefert die aktuelle BWP-Ausgabe Praxisbeispiele zu den Themen wie Social Augmented Learning in der Druckindustrie oder Vermittlung digitaler Innovationen in der Kfz-Ausbildung. Die gesamte Ausgabe kann kostenpflichtig bestellt oder heruntergeladen werden.

Mit den Folgen der Digitalisierung auf die Tätigkeitsprofile und Kompetenzanforderungen in der Versicherungswirtschaft beschäftigt sich das Projekt „Kompetenzlabor“ das der BWV Bildungsverband in wissenschaftlicher Begleitung mit dem Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) durchgeführt hat. Die dazugehörige Studie liefert die Projektergebnisse sowie die Handlungsempfehlungen für die Ausgestaltung der Berufsbildung 4.0 in der Versicherungswirtschaft.

Ansprechpartner
Vesna Kranjčec-Sang 089 922001-832