Bewerbungsstart zum InnoWard 2016 mit Sonderpreis „Integration von Flüchtlingen in die Arbeitswelt“

Bewerbungsstart zum InnoWard 2016 mit Sonderpreis „Integration von Flüchtlingen in die Arbeitswelt“

01. April 2016

Auch in diesem Jahr loben wir den Wettbewerb für innovative Ideen und impulsgebende Best-practice-Beispiele der Erstausbildung und Personalentwicklung/Qualifizierung erneut aus. Wir freuen uns auf außergewöhnliche Initiativen, die das Thema Bildungsarbeit in unserer Branche mit frischem Wind aufgreifen.

Mit frischem Wind haben wir auch die Bewertungskriterien der Jury verbessert und wollen durch eine stärkere Gewichtung von Innovationspotenzial und –wirkung der eingereichten Ideen noch mehr die Impulskraft für Neues betonen.

Zudem möchten wir wissen, wie unsere Branche das Thema „Integration von Flüchtlingen in die Arbeitswelt“ aufgreift, gestaltet, bewerkstelligt. Dafür loben wir 2016 einen Sonderpreis aus. Egal, ob Hospitanz, Praktikum, Ausbildung, Beschäftigung oder jede andere Form, die jungen Flüchtlingen hier bei uns den Einstieg in eine berufliche Beschäftigung ermöglicht,  wir freuen uns auf Bewerbungen, die entsprechende Maßnahmen vorstellen. Auch mittelbare Projekte von Unternehmen, Berufsschulen oder Organisationen können zur Ausschreibung eingereicht werden: werden Mitarbeiter in ehrenamtlichem Engagement unterstützt, werden Patenschaften oder Arbeitseinsätze im Rahmen des Corporate Volunteering geleistet oder werden finanzielle Mittel, Sachspenden oder Immobilien zur Verfügung gestellt– wir möchten sammeln, was unsere Branche beiträgt, und außergewöhnliche Initiativen mit der InnoWard-Trophäe auszeichnen!

Der InnoWard 2016 wird dieses Jahr vom 21. März bis 31. Mai ausgeschrieben. In dieser Zeit ist die Online-Bewerbung auf www.innoward.de möglich und wir freuen uns auf Ihre Wettbewerbsbeiträge. Die Preisverleihung wird am 15. September 2016 in Berlin stattfinden.

Auch mit dem diesjährigen Hermann-Schmidt-Preis 2016 zeichnet der Verein „Innovative Berufsbildung e.V.“ gezielt Projekte und Initiativen aus, die Modelle zur Integration von Geflüchteten durch berufliche Bildung entwickelt haben. Den vor Krieg und Terror nach Deutschland Geflüchteten humanitären Schutz zu gewähren kann nur ein erster Schritt sein. Insbesondere Bildung und Qualifizierung sind die entscheidenden Handlungsfelder, um Geflüchtete mit Bleibeperspektive wirksam und nachhaltig in unsere Gesellschaft zu integrieren. Bewerbungsfrist ist der 17. Juni 2016, weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen finden Sie hier.

Ansprechpartner
Manuela Klotzbücher 089 922001-849