Deutscher Arbeitgeberpreis für Bildung 2016 unter dem Motto  „Chance Vielfalt! Bildung für gelingende Integration - Fokus Flüchtlinge“

Deutscher Arbeitgeberpreis für Bildung 2016 unter dem Motto „Chance Vielfalt! Bildung für gelingende Integration - Fokus Flüchtlinge“

02. Mai 2016

Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) hat erneut zusammen mit der Deutschen Bahn und der Deutschen Telekom den „Arbeitgeberpreis für Bildung 2016“ ausgeschrieben. Gesucht werden beispielhafte Konzepte in den vier Kategorien frühkindliche, schulische, berufliche und hochschulische Bildung, die die individuelle, breite Förderung der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in den Mittelpunkt stellen und dabei gezielt die Integration fördern und den Zusammenhalt stärken.

Bildungseinrichtungen können sich bis zum 15. August 2016 in einer der vier Kategorien bewerben. Der Deutsche Arbeitgeberpreis für Bildung wird zum 17. Mal vergeben und ist in jeder Kategorie mit 10.000,00 € dotiert. Die Auswahl der Preisträger erfolgt durch eine Jury von Bildungsexperten aus Unternehmen, Wissenschaft, Stiftungswesen und Politik; die Preisverleihung findet im Rahmen des Deutschen Arbeitgebertages am 15. November 2016 in Berlin statt.

Die ausführlichen Auswahlkriterien für die einzelnen Kategorien und die Ausschreibungsunterlagen finden Sie hier.

Auch der diesjährige InnoWard Bildungspreis hat einen Fokus auf die Integration von Flüchtlingen in die Arbeitswelt gerichtet - wie greift die Branche das Thema auf, gestaltet und bewerkstelligt dies. Dafür wird in 2016 ein Sonderpreis ausgelobt. Alle weiteren Informationen finden Sie unter www.innoward.de. Onlinebewerbungen können bis zum 31. Mai eingereicht werden. Ansprechpartnerin zum InnoWard Bildungspreis ist Manuela Klotzbücher, Tel. 089 922001-849.

Informieren Sie sich auch über die gemeinsame Initiative von ver.di – Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft und dem Arbeitgeberverband der Versicherungsunternehmen in Deutschland (AGV) in ihrer Funktion als Sozialpartner der Versicherungswirtschaft zur aktuellen Flüchtlingssituation in Deutschland.

Ansprechpartner
Dorothea Schneider 089 922001-840