Versicherungsbetrug ist kein Kavaliersdelikt

Versicherungsbetrug ist kein Kavaliersdelikt

29. August 2016

Bei gut 4 Mrd. € im Jahr liegt der geschätzte Gesamtschaden durch Versicherungsbetrug in der Schaden- und Unfallversicherung (Quelle: GDV). Dabei sehen es die Velo-Versicherungsbetrüger auf die Fahrräder ab und haben drei Herangehensweisen parat: Der Schaden selbst wird fingiert, die Umstände eines Schadens werden fingiert oder der Wert des Fahrrades wird fingiert.

Wie Versicherungsbetrug erkannt und bekämpft werden kann, vermittelt der DVA-Lehrgang „Spezialist Betrugsbekämpfung (DVA)“. Der Lehrgang wurde überarbeitet und bietet neben den grundsätzlichen Aspekten der Betrugsbekämpfung auch Themen wie Prozessführung, Beweissicherung und Vermögensabschöpfung.

Hier
finden Sie alle Informationen zu dem Angebot.

Ansprechpartner
Diana Brenke 030 2020-5099