Wonach strebt die junge Generation?

Wonach strebt die junge Generation?

01. März 2017

Das Roman Herzog Institut (RHI) hat sich mit dem Wertewandel der „Generation Y“ - vor allem mit Blick auf die Arbeitswelt - im letzten Jahr intensiv auseinandergesetzt: Was treibt sie um? Wie wird sie die Arbeitswelt der Zukunft prägen? Jede neue Generation hat ihre eigenen Ideen und Lebensformen. Sie sorgt dafür, dass eine Gesellschaft sich weiterentwickelt und nicht in Traditionen erstarrt.

Mit diesen Gedanken der neuesten Forschungsergebnisse des Roman-Herzog-Instituts korrelieren auch die Ergebnisse, der Ende letzten Jahres erschienen Ausbildungsumfrage der Versicherungswirtschaft. Inzwischen ist die „Online-Vollversorgung“ bei Jugendlichen Wirklichkeit geworden: 99 % haben Zugang zum Internet und sie halten sich immer länger darin auf. Das Informations- und Kommunikationsverhalten dieser Altersstufe hat sich weiterentwickelt und mittlerweile werden E-Mail, Messenger-Dienste und soziale Netzwerke gegenüber dem persönlichen Gespräch bevorzugt. Bildern wird eine ähnliche Bedeutung wie Texten zugesprochen.

Wer diese junge Generation als neue Mitarbeiter gewinnen will, muss deren Sprache sprechen und digital auf sich aufmerksam machen. Welche Schwerpunkte und Ziele diese Generation bevorzugt, darüber gibt die Veröffentlichung „Am Start“, der neue RHI-Akzent zur Generation Y, Auskunft. Daraus geht hervor, dass jungen Menschen unter anderem Spaß und Sinn bei der Arbeit sowie eine ausgewogene Work-Life-Balance wichtiger ist als eine steile Karriere. In zehn Thesen fasst das Institut pointierte Impulse zur Rolle der Berufsanfänger von heute in der Arbeitswelt von morgen zusammen.

Ansprechpartner
Manuela Klotzbücher 089 922001-849