BWV Kompetenzlabor: Trends ermitteln, am Puls der Zeit bleiben

BWV Kompetenzlabor: Trends ermitteln, am Puls der Zeit bleiben

03. November 2016 | BWV Bildungsverband

Natürlich treibt das allseits diskutierte Thema „Digitalisierung“ auch den BWV Bildungsverband an.

Im Projekt „Kompetenzlabor“ wird ermittelt, inwieweit die in unserer Bildungsarchitektur angeführten Qualifizierungen [Geprüfte/-r Versicherungsfachmann/-frau IHK, Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen, Geprüfte/-r Fachwirt/Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen, Bachelor of Arts (Insurance Management)] die künftig notwendigen Kompetenzen vermitteln, und ob die aktuellen Qualifizierungen einen Anpassungsbedarf aufweisen. Denn: Digitalisierung, die Vernetzung aller Lebens- und Arbeitsbereiche oder die fortschreitende Automatisierung führen zu strukturellen Veränderungen sowie zu Erneuerungen von Geschäfts- und Arbeitsprozessen in der Versicherungswirtschaft.

Um Qualifizierungsangebote für die Versicherungswirtschaft stets bedarfsgerecht und aktuell gestalten zu können, sollen die künftigen Kompetenzanforderungen zu einem frühen Zeitpunkt ermittelt werden. Daraus resultieren wiederum veränderte Arbeitsaufgaben, Rahmenbedingungen und neue Anforderungs- und Kompetenzprofile für Beschäftigte der Branche. Das „Kompetenzlabor“ wird in Zusammenarbeit mit dem Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) durchgeführt.

Ansprechpartner
Vesna Kranjčec-Sang 089 922001-832